Shopping cart (
Warning: Attempt to read property "cart" on null in /www/webvol35/xa/zngm9qldf3z8vjm/efemia.de/web/app/themes/efemia/header.php on line 60

Warning: Attempt to read property "cart_contents_count" on null in /www/webvol35/xa/zngm9qldf3z8vjm/efemia.de/web/app/themes/efemia/header.php on line 60
)
[woocommerce_cart]
Elaine Miller – Teil 5

Anatomie des Beckenbodens

Der Beckenboden ist eine Muskelschlinge am Beckenboden, die alle darüber liegenden Organe wie Blase, Scheide, Gebärmutter und Enddarm stützt.

Er arbeitet nicht allein, sondern im Team mit Ihren Bauch-, Gesäß- und Hüftmuskeln, Bändern und Faszien (einem knorpeligen Gewebe, das sich um alle Organe und Muskeln wickelt). Wenn Sie eine sehr starke Beckenbodenkontraktion durchführen, werden Sie feststellen, dass sich auch die Muskeln in Ihrem Unterbauch zusammenziehen. Das ist ein gutes Zeichen, denn es zeigt, dass die Muskeln stark sind und sich koordinieren können.

Hier befinden sich die Schlingen der Beckenbodenmuskeln, durch die Blase, Vagina und Anus verlaufen. Wenn sich die Muskeln zusammenziehen, werden die Organe angehoben und ihre Öffnungen verengt, wodurch Urin und Stuhlgang eingehalten werden. Wenn sich der Beckenboden entspannt, können Urin und Stuhl abgegeben werden.

Die Muskeln müssen in der Lage sein, sich sowohl zusammenzuziehen als auch zu entspannen. Muskeln, die ständig “zupacken”, ermüden, und das kann zu Beckenschmerzen, schmerzhaftem Sex und Urinverlust führen.

Der Beckenboden reagiert auf die Kräfte, denen er ausgesetzt ist – wenn Sie lachen, husten oder niesen, müssen sich die Muskeln schnell zusammenziehen, um den Blasenhals zu stützen und Sie trocken zu halten. Hier ist ein Bild mit Blick auf das Becken – Sie können sehen, dass die Öffnungen in den Muskeln sitzen. Wenn sich die Muskeln zusammenziehen, drücken sie die Harnröhre, die Vagina und den Anus zusammen.

Es gibt viele Beckenbodenmuskeln, aber sie tun alle das Gleiche – sie heben die Organe an und unterstützen die Schließmuskel.

Sie sind auch für die sexuelle Funktion wichtig – das Empfinden, die Erregung und der Orgasmus der Frau hängen zum Teil von den Beckenbodenmuskeln ab.

Wie alle Muskeln werden auch die Kraft und der Tonus des Beckenbodens durch Alter und Verletzungen beeinträchtigt. Geburten, Übergewicht, wiederholte Belastungen durch Sport, schweres Heben und Hormonveränderungen können die Kraft und Koordination beeinträchtigen. Deshalb ist es so wichtig, dass Frauen täglich ihre Beckenbodenübungen machen, denn manchmal treten Probleme erst in den Wechseljahren und auf dem Weg ins hohe Alter auf.

Einige der Muskeln sind an Bändern befestigt, die sich mit zunehmendem Alter dehnen und daher die Organe nicht mehr so gut stützen können wie früher. Dies geht mit einem Vaginalprolaps und Inkontinenz einher und kann mit einem Pessar zur Unterstützung der Muskeln behandelt werden.

Wenn Sie sich vorstellen können, wie die Muskeln aussehen und was sie tun, kann Ihnen das bei Ihren Beckenbodenübungen sehr helfen. Versuchen Sie, das Bild auszumalen!

 

 

 

 

 

 

Referenzen oder Links:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1472875/

Rev Urol. 2004; 6(Suppl 5): S2–S10.

Female Pelvic Floor Anatomy: The Pelvic Floor, Supporting Structures, and Pelvic Organs Sender Herschorn, MD, FRCSC

https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-319-18197-4_1

https://www.continence.org.au/pages/how-do-pelvic-floor-muscles-help.html

Einfach. Sicher. Effizient.
& selbstverständlich wiederverwendbar!

Über Efemia Blasenunterstützung